Kontakt

SOS-Tipps

Sie sind heute Morgen mit starken Zahnschmerzen aufgewacht? Wir behandeln Sie im Rahmen unserer Sprechstundenzeiten selbstverständlich noch am gleichen Tag. Bitte rufen Sie uns vorher an, damit wir Ihren Besuch einplanen können.

Außerhalb der Sprechstundenzeiten rufen Sie bitte die Zentrale Notfalldienstnummer für ganz NRW an unter 01805 - 98 67 00 .

Die nächste Notdienstapotheke finden Sie im Internet unter www.apotheken.de.

Unsere Erste-Hilfe-Tipps für den Notfall:

Bitte rufen Sie uns an und kommen Sie sofort in unsere Praxis. Außerhalb unserer Sprechstundenzeiten erfahren Sie unter der Zentralen Notfalldienstnummer für ganz NRW 01805 - 98 67 00, welcher Zahnarzt Notdienst hat.

Vereinbaren Sie einen Termin in unserer Praxis, auch wenn die Beschwerden nur gelegentlich auftreten. Dahinter könnte sich eine beginnende Parodontitis oder Karies verbergen, die − frühzeitig entdeckt − in der Regel unkompliziert behandelt werden können.

Spülen Sie mit einer Mundspüllösung, die den Wirkstoff Chlorhexidin enthält. Entsprechende Mittel erhalten Sie in der Apotheke. Bei leichteren Beschwerden können lauwarme Kamille- und Salbeitees helfen.

Zahnfleischentzündungen und -bluten sind ein Hinweis, dass Ihre Mundhygiene nicht ganz optimal ist. Sie sollten diese Beschwerden ernst nehmen. Unbehandelt kann sich die Entzündung weiter ausbreiten und schließlich zu einer Parodontitis führen. Vereinbaren Sie daher einen Termin in unserer Praxis. Wir können der Ursache auf den Grund gehen und Ihnen zeigen, worauf Sie bei Ihrer Zahnpflege verstärkt achten sollten.

Zahnpasten und Spülungen für empfindliche Zähne können Ihre Beschwerden erst einmal vermindern. Rufen Sie uns dennoch an, um einen Termin zu vereinbaren. Wir untersuchen, warum Ihre Zähne empfindlich geworden sind, z.B. durch freiliegende Zahnhälse und helfen Ihnen weiter.

Bewahren Sie den Zahn in einer Notfallbox bzw. in einer sterilen Kochsalzlösung aus der Apotheke auf. Wenn nichts anderes zur Hand ist, verwenden Sie pasteurisierte Milch. Kommen Sie so schnell wie möglich in unsere Praxis oder suchen Sie den zahnärztlichen Notdienst auf!

Reinigen Sie den Zahn nicht und fassen Sie ihn nur an der Krone an! Sie könnten sonst die empfindliche Wurzelhaut beschädigen. In vielen Fällen können wir Ihren Zahn in der Praxis wieder einsetzen und erhalten.

Rufen Sie uns an, damit wir Ihnen möglichst schnell weiterhelfen können. Essen Sie keine harten Lebensmittel, da Sie Ihren Zahn beschädigen könnten. Falls Sie Schmerzen haben: Kauen Sie eine Gewürznelke oder ein zuckerfreies Kaugummi und füllen Sie die Höhlung im Zahn damit.

Sie können Ihren Zahnersatz provisorisch mit etwas Zahncreme oder Prothesenhaftcreme wieder befestigen. Sie sollten danach nur ganz vorsichtig essen.

Rufen Sie uns an, damit wir Ihre Krone oder Brücke wieder dauerhaft befestigen können.

Leichte Nachblutungen nach einer Zahnentfernung sind normal. Sie können sie zum Abklingen bringen, indem Sie vorsichtig auf ein Stofftaschentuch beißen und Ihre Wange kühlen.

Um Nachblutungen zu vermeiden, halten Sie Ihren Kopf erhöht, z.B. durch ein hohes Kissen, wenn Sie sich hinlegen. Auf Tabak, Alkohol, heiße Getränke, Sauna und Sonnenbaden sollten Sie aus diesem Grund in der ersten Zeit verzichten.

Wenn die Blutung nicht gestoppt werden kann oder Sie einen unangenehmen Geschmack im Mund haben, rufen Sie uns bitte sofort an!

Falls wir bei Ihnen einen Eingriff vor dem Wochenende vornehmen mussten, geben wir Ihnen eine gesonderte Telefonnummer für den Fall, dass eine solche Komplikation auftreten sollte.

Menü